Neuigkeiten zum Voranschreiten bis zur Buchveröffentlichung



Hallo liebe Community,
es war jetzt eine Zeit lang etwas ruhig um meinen Blog, also möchte ich euch Bericht erstatten, wie mein Autorenleben in letzter Zeit verlaufen ist.

Ich habe viel für die Uni gelernt, gearbeitet, Nächte zum Überarbeiten des ersten Teils genutzt und sehr viel Kaffee gebraucht, Freunde und Familie vernachlässigt, dann wieder versucht, Sport zu machen, neue Vorsätze gemacht, um sie dann doch zu brechen. Über Ostern gab es wenig Besuch mit einigen spannenden Gesprächen und ein paar Tage habe ich auch einfach nichts gemacht.

Aber nun zu meinen Neuigkeiten:

Ich habe ein Lektorat gefunden!
Ehrlich gesagt, habe ich nicht lange gesucht, sondern mich bei einer Freundin erkundigt, ob sie jemanden kenne, der ein Lektorat übernehmen könnte. Da erzählte sie mir, sie habe habe sich erst neulich als Lekrorin eintragen lassen. Zuvor habe sie schon sehr viele wissenschaftliche Arbeiten etc. lekrotiert. Ich habe erst gezweifelt, denn ich mische ungern Freundschaftliches und Geschäftliches (dass sie das gut machen würde, habe ich keine Sekunde angezweifelt!), aber dann bin ich auf die Webseite der Freien Lektoren gegangen und mir mal die Gesichter angesehen. Fast alle von ihnen waren mir nicht sympathisch. Dann erinnerte ich mich an ein Probelektorat, dem ich einen Teil vom Verfall unterzogen hatte. Gut lief es nicht und ich glaube nicht, dass es an Verfall selbst lag, sondern daran, dass der Lektor Hanna als Figur nicht zu mögen schien, ihm die ganze Handlung irgendwie nicht gefiel etc. Es war einfach gar nicht sein Ding. Schließlich war ich froh, dass er keine Möglichkeiten mehr fand, das Lektorat zu Ende zu führen. Die jetzige Lektorin aber ist in meinem Alter, sie hat einen ähnlichen Geschmack wie ich und wir sind menschlich auf einer Wellenlänge. Deshalb kann ich mir eine Zusammenarbeit gut vorstellen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe zugesagt! Das bedeutet, dass meine Lektorin nun nur darauf wartet, das Manuskript von mir zu bekommen. Dann kann sie loslegen.

Wie weit bin ich?
Gestern habe endlich den vorletzten Feinschliff beendet. Jetzt gilt nur noch ein allerletztes Mal lesen und ab zum Lektorat. Ich will nur noch ein paar unnötige Sätze streichen und die Kommasetzung korrigieren etc. Im Grunde bin ich also vermutlich schon in 2-3 Wochen lektoratreif!

Medienpräsenz
Ich habe mich in den letzten zwei Wochen komplett auf Instagram konzentriert. Dieser Blog wird gelegentlich aufgesucht und ich freue mich über jeden Klick, aber so richtig rund läuft es hier nicht. Bei Instagram hingegen habe ich nach weniger als zwei Wochen 100 Follower geknackt, bekam viele nette Nachrichten und Kommentare. Instagram ist und bleibt also meine LieblingsApp überhaupt. An manchen Tagen fragte ich mich, ob dieser Blog überhaupt noch die Mühe im Vergleich zu Instagram wert ist, werde ihn aber trotzdem noch behalten und weitersehen. Um ehrlich zu sein, bin ich auch nicht gerade die beste Bloggerin, wenn man bedenkt, wie unhübsch es bisher bei mir hier aussieht. Gegen Facebook sträube ich mich weiterhin und die Zeit habe ich dafür auch nicht. Wer also die frischesten Neuigkeiten über Verfall lesen will, sollte sich besser aktuell an Instagram halten, wo ich unter aprilnierose zu finden bin! Die Challenge #aprilauthors hat mir auch wahnsinnig viel Spaß gemacht und für spannenden Austausch mit anderen Autoren gesorgt. Ein bisschen stresse ich mich auf jeden Fall, denn so lange ist es nicht bis zur Veröffentlichung und ich kann nicht einschätzen, wie viele potenzielle Leser unter den Followern unterwegs sind. Deshalb muss ich so viele potenzielle Leser wie möglich bis zur Veröffentlichung gewinnen!

Cover
Ich habe es wirklich versucht, ja, ich habe versucht, es zu malen und war am Ende unzufrieden. Komme, was wolle – ich brauche unbedingt einen Fachmann. Jeder einzelte Arbeit aller Anbieter, auf deren Seiten ich war (es waren sehr viele...), hat mir nicht gefallen. Ich habe auch kein Buchcover gesehen, das in etwa das beinhaltete, was ich will. Mir gefällt einfach gar nichts. Es wird also noch sehr kompliziert werden. Man hört mich beim Klicken nur sagen: „Zu bunt, zu kitschig, zu langweilig, zu viele Details, zu verschnörkelt, zu blutig, nicht blutig genug.“ Irgendwann kam mir sogar der Gedanke, selbst für das Cover zu posieren. Ich laufe permanent am Waffenladen hin und her, um Wurfmesser anzustarren (weil Hanna immer Wurfmesser bei sich trägt und ich rein von der Haarfarbe sowie Statur gut in ihre Rolle schlüpfen könnte), doch dann sah ich mir Arbeiten von Fotografen an und wieder hatte keiner von ihnen die Kameraführung, die ich mir vorstelle! Möglicherweise erwarte ich zu viel, stelle mir alles zu konkret vor, aber hey, ich gebe mich doch nicht mit etwas zufrieden, was nur in etwa meinen Vorstellungen entspricht! Mal sehen, ob ich schließlich resigniere oder ob ich ein Cover exakt nach meiner Vorstellung bekomme. Wir bleiben gespannt :D


Bis dahin eine schöne Woche, meine lieben Internetsurfer!

Eure

A.     N

Kommentare